Fortbildungsplattform

Herzmedizin

München, 29. & 30.11 2024

Herzschlagzeilen 2024

29. November 2024

16:00 – 19:30

30. November  2024

09:00 – 13:00

Programm

29.11. Hörsaal Deutsches Herzzentrum München

Lazarettst. 36 I 80636 München

30.11. Hilton München City

Saal Strauß

Rosenheimer Straße 15, 81667 München

Die Fortbildung wird bei der Bayerischen Landesärztekammer zur Anerkennung von CME-Punkten für das Fortbildungszertifikat eingereicht.

Grußwort & Mitwirkung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

auch dieses Jahr möchten wir Ihnen wieder die aktuellen Entwicklungen in der kardiovaskulären Medizin in Kurzvorträgen präsentieren. Dabei kehren wir auf vielfachen Wunsch für Livepräsentationen aus dem Herzkatheterlabor wieder am Freitag in den großen Hörsaal vom DHM zurück, um das Programm am Samstag dann im Hilton City fortzusetzen.

 

Wir haben die Veranstaltung in 4 thematisch relevante Bereiche eingeteilt: die koronare Herzerkrankung, strukturelle Herzerkrankungen, der kardiometabolische Patient und sowie zukünftige Perspektiven in der Kardiologie.

 

Wir starten mit Informationen zu einer Medikamentengruppe, den Inkretinen, die in der letzten Zeit zu vielfältigen Diskussionen geführt hat. Danach präsentieren wir einen Live-Case zum Vorgehen bei stark verkalkten Koronarläsionen, einem Befund, den wir bei einer zunehmend älteren Patientengruppe häufiger sehen. Bei den strukturellen Herzerkrankungen hat die dieses Jahr publizierte DEDICATE Studie das Spektrum erweitert, so dass jetzt auch Daten bei Niedrigrisikopatienten vorliegen. Das Lifetime-Management dieser Patienten ist ein weiterer klinisch relevanter Punkt.

 

Den Samstagvormittag beginnen wir zunächst mit der Frage, ob Betablocker nach akutem Myokardinfarkt noch bei allen Patienten indiziert sind und werden danach einen Überblick über die Gruppe der SGLT2-Hemmer diskutieren. In der Session „Future Perspectives in Cardiology“ geht es um verschiedene Aspekte der Künstlichen Intelligenz über Robotertechnik zur Gentherapie oder auch der Präzisionsmedizin bei linksventrikulärer Hypertrophie. Letztlich wird in dieser Sitzung auch der Klimawandel und seine Auswirkungen auf Herz-Kreislauferkrankungen diskutiert.

 

Zum Schluss steht der kardiometabolische Patient mit provozierenden klinischen Daten zur Prävention und Therapie im Vordergrund. Den Abschluss bilden wie immer die letzten spannenden Präsentationen vom AHA 2024.

 

Wir hoffen, dass auch Sie die aufgeführten Themen spannend finden und würden uns freuen, Sie am 29./30. November 2024 zu unserer alljährlichen Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Prof. Dr. med. Heribert Schunkert

 

Mitwirkende

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. Michael Joner, München

Prof. Dr. med. Wolfgang Koenig, München

Prof. Dr. med. Heribert Schunkert, München

Referierende

Dr. med. Salvatore Cassese, PhD, München

Dr. med. Robert Eggerstedt, München

Dr. med. Amadea Erben, München

Prof. Dr. med. Martin Halle, München

Prof. Dr. med. Thorsten Kessler, München

Prof. Dr. med. Markus Krane, München

Dr. med. Johannes Krefting, München

Herr Nils Krüger, München

Prof. Dr. med. Sebastian Kufner, München

Prof. Dr. med. Ulf Landmesser, Berlin

Prof. Dr. med. Nikolaus Marx, Aachen

Prof. Dr. med. Annette Peters, München

PD Dr. med. Tobias Rheude, München

Prof. Dr. Daniel Rückert, München

Prof. Dr. med. Hendrik Sager, München

Dr. med. Veronika Sanin, München

Dr. med. Raphael Schmieder, München

PD Dr. med. Teresa Trenkwalder, München

PD Dr. med. Keti Vitanova, München

Dr. med. Felix Voll, München

Dr. med. Erion Xhepa, PhD, München

Anmeldung

Für die Anmeldung zu dieser Fortbildung ist ein CardioMD-Account notwendig. Loggen Sie sich bitte hier ein oder erstellen Sie einen Account. Danach können Sie sich für die Fortbildung anmelden.

Jetzt einloggen

Allgemeine
Informationen

Die Fort­bil­dun­gen sind nur für medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal aus Pra­xis und Kli­nik zugäng­lich. Die Anmel­dung kann direkt online auf die­ser Web­site online erfol­gen. Bei erfolg­rei­cher Anmeldung erhal­ten Sie eine sofor­tige Benach­rich­tigung per Email aus dem Sys­tem über den Ein­gang Ihrer Anmel­dung.

 

Zer­ti­fi­zie­rung

Die Zer­ti­fi­zie­rung der Fort­bil­dun­gen wird bei den jewei­li­gen Lan­des­ärz­te­kam­mern (Deutsch­land), oder der ÖÄK (Öster­reich) bzw. der SGIM (Schweiz) vor­ge­nom­men. Bitte brin­gen Sie zu den Ver­an­stal­tun­gen Ihre EFN-Etiketten bzw. Arzt­aus­weise mit. Bei der Online-Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, für Präsenz- und Web-CME-Fortbildungen Ihre EFN-Nummer im CardioMD-Account zu hinterlegen.

 

Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen

Diese werden angemeldeten ärztlichen Teilnehmern bei anerkannten Fortbildungen nachträglich per Email zugeschickt, oder sind in Ausnahmefällen jeweils am Ende der Veranstaltungen vor Ort erhältlich. Es wird vorausgesetzt, dass die vorgeschriebene Teilnahmedauer erreicht und bei Web-CME-Fortbildungen eine Anwesenheitskontrolle absolviert wurde.

 

Teil­nah­me­ge­büh­ren
Die Teil­nahme am wis­sen­schaft­li­chen Pro­gramm ist für medizinische Fachkreise kostenfrei. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfolgen.

 

Spon­so­ring­be­din­gun­gen
Die wis­sen­schaft­li­che Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung an Ärzte wird in den deutsch­spra­chi­gen Län­dern durch ein brei­tes Spek­trum an Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen ermög­licht, zu deren Durch­füh­rung die Fir­men der medi­zin­tech­ni­schen und phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie in aller Regel einen Bei­trag leis­ten. Sofern keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, muss eine voll­stän­dige Kos­ten­ab­de­ckung durch Spon­so­ring erfol­gen. Auch Fort­bil­dun­gen von Doc­trina Med kön­nen durch eine unbe­schränkte Aus­bil­dungs­för­de­rung der medi­zin­tech­ni­schen oder phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie finan­zi­ell unter­stützt wer­den, dies wird im Sinne der Trans­pa­renz in den jewei­li­gen Pro­gram­men aus­ge­wie­sen. Es müs­sen meh­rere Unter­neh­men an der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung betei­ligt sein (kein Mono­spon­so­ring). Sofern Leis­tun­gen auf dem Wege des „Spon­so­rings“ erbracht wer­den, steht den Indus­trie­un­ter­neh­men in der Regel auch das Recht zu, einen Infor­ma­ti­ons­stand auf den jewei­li­gen Ver­an­stal­tun­gen zu betrei­ben. In kei­nem Fall beein­flus­sen Indus­trie­un­ter­neh­men die Pro­gramm­ge­stal­tung, diese wird von der jeweils aus­ge­schrie­be­nen wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung vorgenommen. Sofern für die jewei­lige Fort­bil­dung keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, wer­den fol­gende Kos­ten durch finan­zi­elle Unter­stüt­zung der Indus­trie getra­gen: Kos­ten der Zer­ti­fi­zie­rung bei der jewei­li­gen Lan­des­ärz­te­kam­mer; Kos­ten der Teil­neh­mer­er­fas­sung und Rück­mel­dung bei der Lan­des­ärz­te­kam­mer; Rei­se­kos­ten und Hono­rare der ärzt­li­chen Refe­ren­ten; Kos­ten der Pro­gramm­er­stell­lung; Kos­ten der Pro­gramm­ver­tei­lung; Kos­ten des jewei­li­gen Tagungs­raums und sons­ti­gen Ver­an­stal­tungs­flä­chen; Kos­ten der Video­tech­nik; Kos­ten der Ton­tech­nik; Imbiss-Kosten sowie Tagungs­ge­tränke; orga­ni­sa­to­ri­sche Kos­ten und Per­so­nal­kos­ten zur Ver­an­stal­tungs­be­treu­ung. Da diese Kos­ten in vie­len Fäl­len nicht ohne ein Spon­so­ring der Indus­trie getra­gen wer­den kön­nen, bit­ten wir darum, das Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot der Indus­trie auf den Ver­an­stal­tun­gen anzu­neh­men. Man­che Unter­neh­men haben sich im Rah­men des FSA-Kodex zu erwei­ter­ter Transparenz/Offenlegung ver­pflich­tet. Die Firmen informieren an Ständen in der separaten Industrieausstellung über ihre Produkte oder unterstützen die Fortbildung. Die Veranstaltung wird unterstützt von den im Programmheft hinterlegten Firmen.
Die Sponsoren haben keinerlei Einfluss auf das Programm, die Gestaltung der Themen oder die Wahl der Referenten.